3640 LOGICO-Übungsbox MAXIMO Sachunterricht 3/4

LOGICO-Übungsbox MAXIMO Sachunterricht 3/4 • Weltraum • Klappkarten • 3640-1087-6 Das Leben auf einer Raumstation oder in einer Raumfähre ist mit dem Leben auf der Erde nicht zu vergleichen. Astronauten müssen sich lange darauf vorbereiten. Während uns auf der Erde die Schwerkraft fest am Boden hält, herrscht im All Schwerelosigkeit. Es gibt kein Oben und Unten – alles schwebt frei im Raum. Hier lernst du, welche Herausforderungen Astronauten zu bewältigen haben. LOGICO-ÜbungsboxMAXIMO 3640 –Sachunterricht 3/4 ·Weltraum 11 Leben und arbeiten im Weltraum Ist Astronautennahrung vergleichbar mit unserer? Nein. Sie ist fertig zubereitet und wird in Beuteln oder Dosen aufbewahrt. Wie lange dauerte Ihr Aufenthalt? Insgesamt war ich sechs Monate auf der Raumstation. Wie lange dauerte Ihre Ausbildung? Meine Ausbildung dauerte 5 Jahre. Wie haben Sie sich auf die Schwerelosigkeit vorbereitet? Wir haben zum Beispiel spezielle Flüge durchgeführt, bei denen einige Sekunden lang Schwerelosigkeit herrschte. Welche Aufgaben hatten Sie auf der Raumstation? Ich habe eine Reihe wissenschaftlicher Experimente durchgeführt. Und wie haben Sie die Nahrung zu sich genommen? Wir müssen ganz vorsichtig direkt aus den Beuteln und Dosen essen. Es darf kein Essensbrocken durchs Raumschiff fliegen. Wie ist das mit den Toiletten? Unsere Toiletten funktionieren so ähnlich wie ein Staubsauger … Gibt es Eindrücke, die Sie nicht missen möchten? Das Schönste ist der atemberaubende Blick auf die Erde. Haben Sie auch Sport getrieben? Wir müssen täglich Sport treiben, da sonst unsere Muskeln erschlaffen. Wie muss man sich das Schlafen in Schwerelosigkeit vorstellen? Wir schlafen in Schlafsäcken und gurten uns an. Können Sie denn auch duschen? Das ist nicht möglich, da die Wassertropfen umherschweben würden. Wir verwenden feuchte Tücher. Wie sieht denn die Freizeit eines Astronauten aus? Wir lesen, hören Musik oder schauen Videos – wie die Menschen auf der Erde auch. Wusstest du schon? In der Schwerelosigkeit wird der Gleichgewichtssinn gestört. Daher leiden viele Astronauten in den ersten Tagen unter Übelkeit und Schwindel. Man bezeichnet diese Beschwerden auch als Raumkrankheit. LOGICO-ÜbungsboxMAXIMO 3640 –Sachunterricht 3/4 ·Weltraum 11 Nein. Sie ist fertig zubereitet und wird in Beuteln oder Dosen aufbewahrt. Insgesamt war ich sechs Monate auf der Raumstation. Meine Ausbildung dauerte 5 Jahre. Wir haben zum Beispiel spezielle Flüge durchgeführt, bei denen einige Sekunden lang Schwerelosigkeit herrschte. Ich habe eine Reihe wissenschaftlicher Experimente durchgeführt. Wir müssen ganz vorsichtig direkt aus den Beuteln und Dosen essen. Es darf kein Essensbrocken durchs Raumschiff fliegen. Unsere Toiletten funktionieren so ähnlich wie ein Staubsauger … Das Schönste ist der atemberaubende Blick auf die Erde. Wir müssen täglich Sport treiben, da sonst unsere Muskeln erschlaffen. Wir schlafen in Schlafsäcken und gurten uns an. Das ist nicht möglich, da die Wassertropfen umherschweben würden. Wir verwenden feuchte Tücher. Wir lesen, hören Musik oder schauen Videos – wie die Menschen auf der Erde auch. Gewiss mussten Sie sich gründlich auf Ihre Aufgaben im All vorbereiten. Wie lange dauerte Ihre Ausbildung? Wie haben Sie sich auf die Schwerelosigkeit vorbereitet? Welche Aufgaben hatten Sie auf der Raumstation? Wie lange dauerte Ihr Aufenthalt? Haben Sie auch Sport getrieben? Ist Astronautennahrung vergleichbar mit unserer? Und wie haben Sie die Nahrung zu sich genommen? Wie ist das mit den Toiletten? Können Sie denn auch duschen? Wie muss man sich das Schlafen in Schwerelosigkeit vorstellen? Wie sieht denn die Freizeit eines Astronauten aus? Gibt es Eindrücke, die Sie nicht missen möchten? Sie sind erst vor wenigen Wochen von einem Aufenthalt auf der ISS zurückgekehrt. Wir alle möchten natürlich mehr über das außergewöhnliche Leben im All erfahren und freuen uns sehr, dass Sie für ein kurzes Interview Zeit gefunden haben. ©Finken-Verlag ·www.finken.de 11 Ordne die Antworten zu. Sport Astronauten müssen während ihres Aufenthalts im All regelmäßig Sport treiben. In der Schwerelosigkeit werden die Muskeln nicht beansprucht. Ohne tägliche Fitnessübungen würde die Muskulatur erschlaffen. Essen und Trinken Die Nahrung ist fertig zubereitet. Sie wird in Dosen oder Beuteln aufbewahrt und ganz vorsichtig daraus verzehrt, damit kein Brocken durchs Raumschiff fliegt. Freizeit Astronauten verbringen ihre Freizeit ähnlich wie die Menschen auf der Erde. Sie hören Musik, sehen sich Videos an oder lesen. Besonders gerne schauen sie aus dem Fenster und genießen den atemberaubenden Blick auf die Erde. Einstellen auf die Schwerelosigkeit Bevor Astronauten ins All geschickt werden, müssen sie lernen, mit der Schwerelosigkeit umzugehen. Dies trainieren sie meist unter Wasser. Zudem werden auch spezielle Trainingsflüge durchgeführt, bei denen das Flugzeug zunächst steil aufsteigt und an­ schließend im Sturzflug zu Boden sinkt. Dabei herrscht für eine kurze Zeit Schwere­ losigkeit. Arbeiten und Forschen Erst nach einer mehrjährigen Trainings und Ausbildungszeit werden die Astronauten ins All geschickt. Auf einer Raum­ station wie der ISS bleiben sie dann oft mehrere Monate. Dort führen sie wissenschaftliche Experimente durch und pflegen die technischen Anlagen. Körperpflege und Schlafen In der Schwerelosigkeit benötigt man auch spezielle Toiletten, die die Ausscheidungen direkt absaugen. Duschen ist nicht möglich. Die Astronauten waschen sich mit feuchten Tüchern. Zum Schlafen legen sich Astronauten in einen Schlafsack und gurten sich an, damit sie nicht durch den Raum schweben. ©Finken-Verlag ·www.finken.de 11 Leben und arbeiten im Weltraum

RkJQdWJsaXNoZXIy ODYxNDcw